Karpfen

Seit über 500 Jahren, in denen der Karpfen von seiner Beliebtheit als Speisefisch nichts eingebüßt hat, gibt sich der Mensch mit ihm ab. Obwohl mit dem Wildkarpfen bereits ein Fisch vorhanden war, der sich im Vergleich mit anderen Karpfenfischen durch Schnell- und Großwüchsigkeit auszeichnete, bestand das wichtigste Zuchtziel darin, die Wachstumsleistung noch zu verbessern. Durch züchterische Auslese, das heißt kontrollierte Vermehrung genau bekannter Elterntiere, Aufzucht der gewonnenen Jungtiere getrennt nach Jahrgängen und die Auswahl der dem Zuchtziel am nächsten kommenden für die Weiterzucht, gelang es, aus der gestreckten schlanken Körperform des Wildkarpfens Fische mit breitrückigem bzw. hochrückigem Körper zu gewinnen.

Karpfen

Karpfen - hier ein Schuppenkarpfen

Der Körper von Karpfen ist gedrungen, hochrückig und seitlich wenig zusammengedrückt. Hinter dem Schädel befindet sich ein mehr oder weniger steil aufragender Rückenansatz. Als Spiegelkarpfen weist er große bis sehr große metallisch glänzende Rundschuppen auf. Beim Karpfenangeln träumt jeder davon, Großkarpfen zu fangen. Für viele Angler besteht beim Karpfenangeln darin die Faszination.

Video vom Karpfenangeln

Wie ein Karpfen beim Angeln abzieht, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Informationen zum Karpfenangeln und dem Fisch

Name/Bezeichnung:Karpfen (Cyprinus carpio)
Lebensraum:Teiche, Seen, Flüsse, Kanäle
Erkennungsmerkmale:4 Barteln; seitlich abgeflacht; entdständiges und vorstülpbares Maul
Nahrung:Schnecken; Würmer; Insektenlarven; Beeren
Hotspots:Kanten; Schilf; Seerosenfelder; versunkene Bäume; Muschelfelder; vertrautete Stellen
Länge:1 bis 1,2 m
Gewicht:bis 15 kg
Lebenserwartung:bis 50 Jahre
Angel-Köder:Mais, Brot, Made, Boilies, Kichererbsen, Würmer, Frolic
Angelmethoden/Angelmontagen:Grundangeln; Haarmontage; Posenangeln auf Grund; Oberflächenangeln; Selbsthakmontage; Feedermontage
Besonderheiten:Der Karpfen ist ein Allesfresser und entwickelt nach dem Biss viel Kraft bei der Flucht.

Du hast weitere Tipps zum Karpfenangeln? Sende mir auch ruhig deine Karpfen-Fänge (Fotos) zu. Natürlich freue ich mich über jeden Facebook-Like, wenn dir der Karpfen gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.