Rapfen

Der Rapfen, oder auch Schied genannt, zählt zu der Familie der Karpfenfische. Bei einer Länge von mindestens 80-120 cm kann dieser Fisch 9 bis 10 Jahre alt werden. Man erkennt ihn an seinem pfeilförmigen, silbernen Körper, der zudem noch einen gelblichen Schimmer besitzt, und dem weißen Bauch.

Noch kein Bild vorhanden :( – Du hast ein Foto eines Rapfen selbst geschossen und möchtest dieses zur Verfügung stellen? Ich würde mich sehr freuen.

Rapfen Vermehrung

Sein großes, mittelständiges Maul besitzt keine Zähne, obwohl der Rapfen ab einer gewissen Lebensspanne räubert. Die Laichzeit dieser Fischart beschränkt sich auf April bis Juni. Ein Weibchen kann in dieser Zeit bis zu 800.000 Eier ablegen. Die bevorzugten Laichgebiete der Rapfen sind stark überschwemmte Kiesbänke in strömungsreichen Wasserregionen. Das Männchen bekommt unterdessen den sogenannten Laichausschlag. Nach 14 Tagen schlüpfen bereits die ersten Abkömmlinge und ernähren sich ausschließlich von Plankton und Kleinstlebewesen.

Rapfen Nahrung

Sie leben bis zu zwölf Wochen lang in kleinen Gruppen an Häfen bis sie damit beginnen die ersten Fische zu jagen und immer mehr ein Leben als Einzelgänger zu führen. Schließlich zieht es diese Fischgattung weiter ins Freiwasser, wo sie unter anderem auch an der Oberfläche nach Beute Ausschau halten.

Rapfenangeln

Vor allem im Sommer lassen sich diese Tiere in den frühen Morgenstunden dabei gut beobachten. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich beim Rapfenangeln eine stabile Spinnrute, eine Stationärrolle( min. 0,25 mm) und einen Kunstköder zu verwenden. Letzteres sollte schnell über die Wasseroberfläche geführt werden, um so das Interesse des Rapfens zu wecken. Laute Geräusche, zu hastige Bewegungen, sowie Schatten auf der Wasseroberfläche sollten dabei vermieden werden. Die beste Jahreszeit zum Rapfenangeln erstreckt sich von Mai bis Semptember.

Rapfen Informationen

Name/Bezeichnung:Rapfen / Schied (Aspius aspius)
Lebensraum:Flüsse in Mittel-, West-, und Osteuropa
Gattung:Karpfenfisch (lat.Cyprinidae)
Erkennungsmerkmale:Weißer Bauch, keine Zähne, oberständiges und großes Maul
Nahrung:Oberflächenjäger, in jungen Jahren eher ein Friedfisch, später ein Raubfisch
Hotspots:schnell fließende Gewässer mit starker Strömung
Länge:80 bis 120 cm
Gewicht:bis zu 10 kg
Lebenserwartung:15 Jahre (Vermutungen nach sogar 40 Jahre)
Angel-Köder:Rapfenblei, Spinner, Gummifische, Twister, kleine Köderfische
Angelmethoden/Angelmontagen:Spinnfischen mit Kunstködern, schnelle Köderführung an der Wasseroberfläche
Besonderheiten:Y-Geräten machen den Rapfen als Speisefisch eher unbeliebt

Du hast etwas zum Rapfen zu ergänzen? Hinterlasse deinen Kommentar und ich melde mich bei dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.